Wer ist eigentlich Google?

Quelle: fotolia

Jeder kennt es: Google! Ein Unternehmen das sich sogar in den deutschen Sprachgebrauch etabliert hat. Täglich “googlen” wir und bekommen eine Menge an hilfreichen Antworten. Doch das war noch nicht alles – mit der Creativ Sandbox stellt Google in einem interaktiven Guidebook seine vielfältige Welt vor und zeigt auf spielerisch, amüsante Art was der Konzern neben Google+, Youtube und Google Adwords noch so zu bieten hat.

Viel Spaß beim entdecken !

Wer investiert am meisten in Google AdWords?

Quelle: fotolia

Matthias Bachor gibt uns in seinem aktuellen Blog einen Einblick in die Branchen mit dem größten Anzeigevolumen. Es geht darum die Top 200 Branchen etwas geneuer unter die Lupe zu nehmen und dabei kommt es zu teilweise überraschenden Ergebnissen.

Wer hätte schon gedacht das Customer Goods die Hälfte des AdWord Etats ausmachen? Und Elektonik gerade mal 13% des Warenkorbs füllen?

Wer nicht nur in Deutschland zu den größten AdWords Kunden zählt, und das trotz einem sehr guten SEO Rankings, können Sie im kompletten Artikel des searchmetrics Blogs nachlesen.

Obama vs. Romney: A Paid Search Marketing Match-Up

Der Wahlkampf zur Wahl des nächsten Präsidenten in den USA ist in vollem Gang. Und natürlich werden alle verfügbaren Medienkanäle genutzt um den Wählern die Kandidaten näher zu bringen.

Ein schönes Beispiel für die unterschiedlichen Methoden, Ausgaben und Erfolge hier anhand einer Infografik.

Quelle: blog.riseinteractive.com
Nicht immer bringt das meiste Geld den meisten Erfolg.

Unser Partner IntelliAd nun Teil der Deutschen Post

Gestern wurde schon überall in der Presse darüber berichtet: Die Deutsche Post übernimmt die intelliAd Media GmbH und weitet damit ihr Leistungsspektrum im Online Marketing insbesondere im Bereich Suchmaschinenwerbung (Search Engine Advertising) weiter aus.

“Die Deutsche Post bietet als Dienstleister für Mediaagenturen, Vermarkter und Werbetreibende bereits heute technologische Infrastrukturen an, mit deren Hilfe Online Werbung effektiv und effizient platziert werden kann”, sagt Jürgen Gerdes, Konzernvorstand BRIEF Deutsche Post DHL. “Mit intelliAd bauen wir diese Position vor allem im größten und wachstumsstarken Online-Werbekanal Search aus und werden ein noch leistungsfähigerer Partner für unsere Kunden.”

Die intelliAd Media GmbH ist spezialisiert auf das sogenannte Bid-Management und Multichannel-Tracking. In Kombination mit Multichannel-Tracking lassen sich die Daten aus der Suchmaschinenwerbung mit Daten aus zahlreichen weiteren Online-Werbekanälen intelligent zusammenführen. Auf dieser Basis ist ein optimierter Budgeteinsatz für Werbetreibende möglich.

Als Technologie Partner der Xamine GmbH nutzt IntelliAd Xamine Brand Protect zur Performance-Optimierung von SEA-Kampagnen im Suchmaschinenmarketing. Somit gehört auch dieser von Xamine lizensierte Teil des Technologieangebotes der IntelliAd nun mit zum umfassenden Angebot an Online Marketing Tools der Deutschen Post.

Wir gratulieren IntelliAd und wünschen Ihnen weiterhin viel Erfolg.

Mobile Boom – Infografik zur Nutzung des mobilen Internets

infografik_Mobile_Boom_Kennzahlen_zur_Nutzung_des_mobilen_Internets

Quelle: Statista Infografik

Die Zahl der mobilen Internetnutzer ist in Deutschland von 2011 auf 2012 um rund zehn Prozent gestiegen. Aktuell gehen 24,8 Millionen Handynutzer mobil ins Netz.

Der Trend zum Mobilen Internet ist im Zeitalter der Smartphones und Tablet PCs auch in der Werbung nicht mehr wegzudenken.

Wir haben schon von den Tricks der Brand Bidder und AdHijacker berichtet. Diese setzen sich leider auch in der Welt der Anzeigenschaltung auf Google Mobile weiter fort.

Aktueller Bericht zu den gängisten Tricks und Strategien der “Black Hat Werber” und was man dagegen tun kann auf der Xamine Webseite.

Quelle Infografik: Statista

Die EM ist in vollem Gange…

Die Fußball EM in Polen und der Ukraine steuert aufs Finale zu. Die Werbetreibenden bei Google laufen zu Höchstformen auf, als Grundlage hat Xamine ein Keyword-Set rund um das Thema “Europameisterschaft” abgefragt.

Von den 10 offiziellen Sponsoren der EM Adidas, Canon, Carlsberg, Castrol, Coca-Cola, Continental, Hyundai-Kia, McDonald´s, Orange & Sharp
betreibt lediglich KIA SEA Aktivitäten innerhalb der TOP 10.
Weiterlesen

Google testet neues Design für die Websuche

Googles Designer sind ständig bemüht neue Oberflächen Layouts für die Websuche zu testen: Im aktuell gefundenen Video wird eine “Weniger ist mehr” Variante gezeigt, bei der die gesamte linke Sidebar ausgeblendet wird. Dieser Inhalt ist dann in einem Drop-Down-Menü über den Suchergebnissen versteckt.

Dieser Test setzt auf die Schaffung von mehr Weiss-Raum und bietet so eine Menge Platz für neue Funktionen. Allerdings sind damit deutlich mehr Klicks notwendig um die Suchergebnisse zu verfeinern. Die einzelnen Suchtypen müssen dann separat im Menü ausgewählt werden.

Dieser Aufbau ist verwirrend für den User, der nun erstmal suchen und entscheiden muss  welche Navigation er nun nutzen will oder nutzen kann. Um die Search Tools aufrufen zu können, benötigt man zwei Klicks und dann noch einen weiteren um die eigentliche Funktion zu nutzen – das spricht gegen die bisherige Linie von Google.

Treu nach dem Motto: Keep it nice and simple!

Was meint Ihr dazu?

 

Studie zur Entwicklung der Online Werbung gegenüber klassischen Werbemedien

Studie_B2B_Online-Marketing_Absolit

Quelle: Studie_B2B_Online-Marketing_Absolit

Welche Werbekanäle nutzen deutsche Unternehmen heute? Firmen in Deutschland nutzen nach wie vor Werbeschaltungen in verschiedenen. Es zeichnet sich jedoch ein ganz klarer Trend ab, dass klassische Offlinewerbung immer mehr abnimmt. Unternehmen setzen mittlerweile auf die Vielfalt der Onlinewerbung. Dies können wir  aus der Studie “Online-Marketing-Trends 2012” von Absolit entnehmen.

Befragt wurden onlineaffine Unternehmen, die den Newsletter von Absolit abonniert haben. Nach der recht regen Beteiligung konnten 727 Fragebögen ausgewertet werden.

Ziele der Befragung waren z.B. die Relevanz bestimmter Themen und eine aktuelle Trendanalyse der bestehenden und genutzten Werbekanäle.

Social Media Kanäle werden aktuell von rund 61% der Unternehmen eingesetzt. Vor einem Jahr waren es nur knapp 50%. Der aktuellste Trend des Mobile Marketings ist noch nicht überall in den Marketingabteilungen angekommen. Im Jahr 2011 haben ca. 13% diese Möglichkeit der Werbungsschaltung genutzt, mittlerweile sind etwas über 15%.

Am weit verbreitetsten ist dagegen der Einsatz von E-Mail-Marketing (86%) und Werbung in den Suchmaschinen (68%). Studienautor Dr. Torsten Schwarz erklärt die mangelnde Begeisterung für klassische Werbung mit dem Zusammenhang der Auswertung über onlineaffine Unternehmen. Knapp 50% setzen überhaupt noch Print-Mailings ein. Aber auch ca. 25% verzichten komplett auf Offlinewerbung. „Wer nur über Suchmaschinen neue Kunden gewinnen will, vergeudet Ressourcen. Die Kombination von online und offline bringt deutlich mehr, als die Fixierung auf einen Kanal“, erklärt Schwarz.

Unterschiede in der Nutzung der Werbekanäle ergeben sich je nach definierten Zielgruppen. Investitionsgüterhersteller im B2B Bereich nutzen eindeutig stärker Pressearbeit und Printmailings. Im Vergleich dazu nutzen Unternehmen, die Verbraucher direkt ansprechen (B2C) zu 70% die Werbung über Social Media.

20% aller befragten Unternehmen engagieren sich seit kurzem auch im Mobile Marketing.

Zur Studienerhebung:
Die Trendstudie wird laut Absolit seit 2005 jährlich durchgeführt.

SEO allein reicht nicht!

Neueste Studien haben ergeben: Ein gutes SEO Ranking kann nicht SEA-Maßnahmen ersetzen

Um eine gute Platzierung in der natürlichen Suche (SEO) zu erzielen sind viele Faktoren nötig. Wechselnde Google-Ranking-Faktoren, Algorithmen, Backlinks und neuerdings auch eine positive Performance in sozialen        Netzwerken sind entscheidend für eine gute Position.  Diese Einflussgrößen im Blick zu haben, gestaltet sich als zunehmend schwierig. Weiterlesen

Vorhang auf für die 100 beliebtesten Marken im Internet

Quelle: fotolia.de

Eine Untersuchung aus dem April ergab, dass Apple die beliebteste Marke im Netz ist.

Von 3,6 Millionen untersuchter Beiträge in Facebook, Twitter, in Foren und Blogs konnte Apple mehr als 160.000 Aussagen im deutschsprachigen Webumfeld verzeichnen.

Im Markenranking der Business On wurden sogar Marken gelistet, deren Bekanntheitsgrad nur den sozialen Netzwerken zu zu schreiben ist.

Den ganzen Artikel lesen
Quelle: muenchen.business-on.de